Unterrichtsformen in der Unterstufe

Seit dem Schuljahr 2008/09 haben alle Eltern und Erziehungsberechtigten, die ihr Kind für die neue Jahrgangsstufe 5 am Pirckheimer-Gymnasium anmelden, die Wahl zwischen den drei folgenden Möglichkeiten:

Gymnasiale Regelklasse ohne Ganztagesbetreuung

Anmeldung für eine gymnasiale Regelklasse ohne Ganztagesbetreuung. Die Klassen der Jahrgangsstufen 5 haben an allen Schultagen von 7.55 Uhr bis 13.05 Uhr Pflichtunterricht und an einem Nachmittag  zwei Stunden Sport.  Alle Schülerinnen und Schüler können an den übrigen Nachmittagen zusätzlich und freiwillig Wahlunterricht besuchen, z.B. Juniorchor, Instrumentalunterricht oder eine bestimmte Sportart.

Offene Ganztagsklasse

Anmeldung für eine gymnasiale Regelklasse mit Ganztagesbetreuung. Die  Kinder haben an allen Schultagen von 7.55 Uhr bis 13.05 Uhr Pflichtunterricht und an einem Nachmittag zwei Stunden Sport. Zusätzlich können sie die so genannte offene Ganztagesbetreuung durch Erzieherinnen und Erzieher des Vereins „Kinderhaus e.V.“ in den Räumen unterhalb der Mensa wahrnehmen, und zwar montags bis donnerstags vom Unterrichtsschluss bis 16.30 Uhr und freitags bis 15.30 Uhr.

Gebundene Ganztagsklasse

Anmeldung für eine Klasse in der gebundenen Ganztagesform. Die Schüler dieser Klassen sind von Montag bis Donnerstag von 7.55 – 16.15 Uhr und am Freitag bis 13.05 Uhr in der Schule. Neben dem stundenplanmäßigen Unterricht (überwiegend in Doppelstunden) belegen die Kinder Arbeitsstunden, in denen die Schulaufgaben bearbeitet werden (es gibt keine schriftlichen Hausaufgaben).  Zusätzlich können die Schüler in der Mittagspause am Wahlunterricht und andere Freizeitaktivitäten teilnehmen. Die Kinder erhalten jeden Tag ein verpflichtendes warmes Mittagessen in unserer neuen Mensa und werden von Sozialpädagogen betreut und beaufsichtigt. Ist die Wohnung der Schüler weiter als drei Kilometer von der Schule entfernt, werden die Fahrtkosten von der Stadt Nürnberg vollständig bezahlt, unabhängig davon, ob ein anderes Gymnasium näher liegt.

Die Eltern und Erziehungsberechtigten müssen bei der Anmeldung verbindlich angeben, welche Unterrichtsform ihre Tochter/ihr Sohn ab dem September 2011 besuchen soll. Die Aufnahme in die Ganztagesklasse setzt ein verpflichtendes Beratungsgespräch in der Schule voraus.